Der THÜRINGER KLEINKUNSTPREIS 2018 geht an:
Anny Hartmann
mit ihrem Programm „NoLobby is perfect“

Zum 23. Mal wird er 2018 vergeben: Der Thüringer Kleinkunstpreis. Mit 5.555,55 Euro ist er einer der höchstdotierten Preise dieses Genres im deutschsprachigen Raum. Das Preisgeld wird zu gleichen Teilen von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und von der Rhön-Rennsteig-Sparkasse bereit gestellt. Der Preis wird seit 1996 jährlich von einer Jury, die aus Mitgliedern des „Fördervereins Meininger Kleinkunsttage e.V.“ besteht, vergeben.

Begründung der Jury:
Eine Frau mit einem so brillanten Verstand und einer derartig scharfen Zunge hat es im politischen Kabarett in Deutschland wohl selten gegeben!
Anny Hartmann lebt in Köln und ist die aufregendste Entdeckung der letzten Zeit in dieser Sparte.
Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre mit Universitätsabschluss arbeitete sie in einer Bank, stellte sich aber bereits auf kleinen Bühnen vor ein Publikum. Damals noch mit leichten Comedy-Texten ausgestattet, merkte sie bald, dass sie mehr zu sagen hat. Heute darf man dies als Segen für die deutschsprachige Kabarettlandschaft bezeichnen!
Das nun prämierte Programm „NoLobby is perfect“ ist ihr drittes Solo. Mit diesem rundum gelungenen Abend beweist die Schnelldenkerin und Schnellsprecherin Anny Hartmann, dass man schwer überblickbare polit-ökonomische Zusammenhänge auch sehr unterhaltsam darstellen kann. Sie legt den Finger in die Wunden der „vom Markt“ gebeutelten Gesellschaftsstrukturen. Das Publikum ist dabei gefordert, denn so schnell wie Anny Hartmann denkt, spricht sie auch.
Damit füllt man keine Arenen in den Metropolen des Landes – was schade ist. Denn für Menschen, die sich für Hintergründe interessieren, die etwas zum Positiven verändern wollen, ohne in billigen Populismus abzugleiten, ist Anny Hartmann eine Offenbarung!
Die Jury des Thüringer Kleinkunstpreises wählte die Künstlerin mit einer überzeugenden Zweidrittelmehrheit.
Am 25. August wird der Thüringer Kleinkunstpreis 2018 zur Eröffnung der 27. Meininger Kleinkunsttage in den Kammerspielen des Meininger Theaters übergeben.
Anschließend spielt Anny Hartmann ihr nunmehr preisgekröntes Programm erneut und in voller Länge.

„Anny Hartmann hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem eine Haltung. Außerdem besitzt sie als Diplomvolkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in Ihrer Person also die drei großen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken.“
(Volker Pispers)


Die bisherigen Preisträger

Jahr

1996
1997
1998
1999
2000
2001

2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013

2014
2015
2016
2017
Künstler bzw. Gruppe

Bettina Wegner
Figurentheater »Zwei Hände«
Clemens-Peter Wachenschwanz
Thomas Nicolai (der blonde Emil)
Frank Markus Barwasser (Erwin Pelzig)
Jo van Nelsen

LaLeLu
Bodo Wartke
Orchester Bürger Kreitmeier
Olaf Schubert & Freunde
Monaco Bagage
Schwarze Grütze
Christoph Sieber
Katrin Weber
GlasBlasSing Quintett
Philipp Scharri
Theresa Loibl und Sebastian Daller
Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie
(Wiebke Eymess und Friedolin Müller)
Timo Wopp
Queenz of Piano
Der Tod
Christoph Reuter
Programm

»Ich habs gewusst«
»Puppenträume«
»Beißen und Buckeln«
»Der blonde Emil … macht ernst«
»Aufgemerkt«
»Kitsch! - Lieder und Texte
entlang der deutschen Schmerzgrenze«
»New York, Rio, Büdingen«
»Ich denke, also sing ich«
»Die groteske Rock- und Popshow«
»Boykott«
»Import-Export«
»NiveauwonieNiveauwar«
»Sie haben mich verdient«
»Also, geben Sie acht!«
»Liedgut auf Leergut«
»Der Klügere gibt Nachhilfe«
»Wenn der Bierfahrer ins Schlammbad geht«
»MitternachtSpaghetti«

»Passion«
»Tastenspiele«
»Mein Leben als Tod«
»Alle sind musikalisch (außer manche)«
 



Impressum I Kontakt I Links I © Börner PR 2018